image

Bibliografische Information der Deutschen Bibliothek:
Die Deutsche Bibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://dnb.d-nb.de abrufbar.

Verschwörung am Cadillac Place

Im Jahr 1926 erobert die Automobilindustrie die Welt. Doch dieser Siegeszug wird bedroht: Der aufstrebende öffentliche Personenverkehr in Amerika wird mehr und mehr zur Konkurrenz. Alfred P. Sloan, der legendäre Präsident von General Motors, schmiedet einen raffinierten Plan: Mithilfe illegaler Methoden will er das öffentliche Transportwesen in Amerika ruinieren, um die eigenen Umsatzzahlen zu steigern. Gemeinsam mit den Chefs von Chevrolet und Ford schließt er einen Pakt zur Zerschlagung des öffentlichen Personenverkehrs. Die Verschwörung ist ein voller Erfolg. Amerika wird endgültig zum Autoland Nr. 1 und das öffentliche Verkehrsnetz liegt in Trümmern. Aber das persönliche Glück bleibt Sloan verwehrt. Seine einzige große Liebe zur Hollywoodschönheit Allison zerbricht an seinem beruflichen Ehrgeiz, und am Ende bleibt ihm nur die Sehnsucht nach der verlorenen Zeit der Zärtlichkeit.

Was bisher geschah

Detroit 1926. Alfred P. Sloan ist Direktor bei General Motors, dem größten Automobilkonzern der USA. Eine geheime Studie der Firma warnt GM vor der wachsenden Beliebtheit der elektrischen Straßenbahnen, die sich in immer mehr Großstädten Amerikas verbreiten und eine Gefahr für den Automobilmarkt darstellen. 80 Prozent der Bevölkerung besitzen zwar immer noch kein Auto, trotzdem stagnieren die Verkaufszahlen. Gemeinsam mit zwei Mitarbeitern von Ford, dem zweiten Autogiganten, entwickelt Alfred einen raffinierten Plan, um die Straßenbahnunternehmer in die Pleite zu treiben. Das Treffen findet am Rande einer spektakulären Party mit Hunderten von Gästen, Showgirls und illegalem Alkohol statt. Noch in der Nacht fährt Alfred zurück ins Büro am Cadillac Place, der Firmenzentrale von GM, um die Pläne auszuarbeiten. Alfred ist ein Workaholic, seitdem er sich sieben Jahre zuvor von seiner Freundin Allison Ayers getrennt hat, einer bekannten Hollywoodschauspielerin. Die Beziehung endete unglücklich, weil beide ihre Karriere über ihre Gefühle gestellt hatten, was Alfred inzwischen bereut.

12 Wochen Intrigen

Verschwörung am Cadillac Place

erscheint ab 22.09.2013 wöchentlich jeden Sonntag.

Folge 1: Panik in Detroit

Folge 2: Tee mit Hoover

Folge 3: Rumble in the Jungle

Folge 4: Flüstern und Schreie

Folge 5: Kein Zauberer von Oz

Folge 6: Alice im Land der Spiegel

Folge 7: Die Protokolle von Queens

Folge 8: Der Aufstand

Folge 9: Die Verschwörung von Camelot

Folge 10: Nachmittag in Hollywood

Folge 11: Erhörte Gebete

Folge 12: Die Liebenden und die Toten

Verschwörung am Cadillac Place
Folge 2: Tee mit Hoover
von Akos Gerstner

Ida Wellington war eben in Alfreds Vorzimmer eingetroffen, denn er vernahm das helle Klackern ihrer Mary-Janes von Ferragamo, die ihr Ehemann von einer Dienstreise aus Santa Barbara mitgebracht hatte. Eigentlich waren sie für jemand anderen gedacht gewesen, aber Alfred brachte es nicht übers Herz, es Ida zu sagen. Ida liebte ihren Mann, und natürlich liebte ihr Mann sie. Allerdings mit den Freiheiten, wie sie ein vom Leben enttäuschter Vertreter in seinen Vierzigern für sich beanspruchte, der in seinen frühen College-Jahren jene Handvoll Gelegenheiten, die sich einem Mann boten, nicht beim Schopf gepackt hatte und die ihn nun als Mann zweiter Klasse zurückgelassen hatten.