image

Bibliografische Information der Deutschen Bibliothek:
Die Deutsche Bibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen
Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über
http://dnb.d-nb.de abrufbar.

www.jiffystories.com

http://jiffystories.com/buecher/cadillac-place/

© 2013 jiffy stories im Residenz Verlag

Alle Urheber- und Leistungsschutzrechte vorbehalten.

ISBN ePub:

Umschlaggestaltung: Nanna Prieler

Lektorat: Patrick Hutsch

Verschwörung am Cadillac Place

Im Jahr 1926 erobert die Automobilindustrie die Welt. Doch dieser Siegeszug wird bedroht: Der aufstrebende öffentliche Personenverkehr in Amerika wird mehr und mehr zur Konkurrenz. Alfred P. Sloan, der legendäre Präsident von General Motors, schmiedet einen raffinierten Plan: Mithilfe illegaler Methoden will er das öffentliche Transportwesen in Amerika ruinieren, um die eigenen Umsatzzahlen zu steigern. Gemeinsam mit den Chefs von Chevrolet und Ford schließt er einen Pakt zur Zerschlagung des öffentlichen Personenverkehrs. Die Verschwörung ist ein voller Erfolg. Amerika wird endgültig zum Autoland Nr. 1 und das öffentliche Verkehrsnetz liegt in Trümmern. Aber das persönliche Glück bleibt Sloan verwehrt. Seine einzige große Liebe zur Hollywoodschönheit Allison zerbricht an seinem beruflichen Ehrgeiz, und am Ende bleibt ihm nur die Sehnsucht nach der verlorenen Zeit der Zärtlichkeit.

Was bisher geschah

Bei einer Veranstaltung der Chicago University trifft Alfred Spezialisten aus der Busbranche, die ihn im Kampf gegen die New York Railways Corporation unterstützen sollen. Er weiht die Männer in seinen geheimen Plan ein: es ist bekannt, dass die New York Railways Corporation unter Geldnot leidet und auf der Suche nach Investoren ist. Da sich GM als großer Automobilkonzern bei der städtischen Straßenbahn nicht einkaufen darf, soll eine Tarnfirma gegründet werden, die von einem unabhängigen Busunternehmer repräsentiert, aber in Wahrheit von General Motors finanziert wird. Der wichtigste Busunternehmer der Ostküste ist John D. Hertz aus Chicago. Hertz soll der New York Railways Corporation seine finanzielle Hilfe anbieten, um dann die Straßenbahn zu übernehmen, stillzulegen und durch Busse zu ersetzen. Außerdem beschließt Alfred, einen privaten Geheimdienst aufzubauen, mit dem er Mitarbeiter der New York Railways Corporation observiert. Das Treffen in Chicago endet mit einer wüsten Schlägerei zwischen zwei Kollegen von Alfred, die sich um eine Frau streiten. Alfred kehrt nach Detroit zurück und trifft seine Freundin Emily Rogers, eine traurige Nachtclubsängerin, die ihn mehr liebt als er sie.

12 Wochen Intrigen

Verschwörung am Cadillac Place

erscheint ab 22.09.2013 wöchentlich jeden Sonntag.

Folge 1:Panik in Detroit

Folge 2:Tee mit Hoover

Folge 3:Rumble in the Jungle

Folge 4:Flüstern und Schreie

Folge 5:Kein Zauberer von Oz

Folge 6:Alice im Land der Spiegel

Folge 7:Die Protokolle von Queens

Folge 8:Der Aufstand

Folge 9:Die Verschwörung von Camelot

Folge 10:Nachmittag in Hollywood

Folge 11:Erhörte Gebete

Folge 12:Die Liebenden und die Toten

Verschwörung am Cadillac Place

Folge 4: Flüstern und Schreie

von Akos Gerstner

Crystal Divers Vorfahren waren Plantagensklaven in Kentucky gewesen, bevor sie von einem selbstlosen Abolitionistenpärchen freigekauft wurden und in den windigen Norden gezogen waren, weit weg von den niedlichen, saftig-grünen Hügeln, die sich bis zum Horizont an den warmen Erdboden schmiegten, während die Pferdehufe über sie hinwegdonnerten. Wenn die weiten Ebenen von Wyoming, Nebraska und Montana Cow Country waren, dann war das hügelig-schnucklige Kentucky Horse Country, und die Gestüte und Pferdemärkte prägten das Selbstbewusstsein einer kleinen, wohlhabenden Oberschicht weißer Kaufleute und Züchter, unter deren Obhut sich weder viel nach vorne noch viel nach hinten bewegte.