image

Bibliografische Information der Deutschen Bibliothek: Die Deutsche Bibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://dnb.d-nb.de abrufbar.

Das Hochzeitsprinzip

Caro mag guten Sex, besonders dann, wenn er unverbindlich ist. Die Drehbuchautorin ist Ende zwanzig, steht voll im Leben und arbeitet an ihrer Karriere. Sie genießt ihr Leben und ihre Freiheit. Gut, sie kämpft ein wenig mit dem Start in das Berufsleben, und die Sache mit dem Sex ist auch nicht so einfach. Aber sonst, sonst wäre alles gut, würden nicht gerade alle, wirklich alle um sie herum heiraten. Ist die Ehe ein nicht völlig überholtes Prinzip? Warum muss man überhaupt heiraten? Gemeinsam mit ihren drei ältesten Freundinnen begibt sich Caro auf eine Odyssee von Hochzeit zu Hochzeit. Sie lernt dabei mehr über sich selbst, ihre besten Freundinnen - und, dass es vielleicht doch auch ihren Traummann gibt.

Was bisher geschah

Caro und David treffen sich endlich, um über ihre Gefühle zu sprechen. David erklärt Caro, dass er sie toll findet und sie besser kennenlernen will, will aber andererseits die Beziehung zu seiner Freundin noch nicht beenden. Er begleitet Caro trotzdem zum Sommerfest von Lulus Eltern. Dort kreuzt unerwarteterweise auch Anne auf, die sich von Felix getrennt hat. Anstatt sich mit Lulu auszusprechen, betrinkt sie sich und macht sich an Ramon, Miris Date für den Abend, ran. Als Anne im Zuge einer Wette dann auch noch David einen Kuss aufdrückt, platzt Caro der Kragen. Sie gibt Anne eine Ohrfeige und teilt ihr schließlich mit, dass sie nichts mehr mit ihr zu tun haben will. Der Abend mit David wird von dem Ereignis überschattet, und so wirklich nähergekommen sind sie sich dabei nicht. Die Einzige, für die sich der Abend gelohnt hat, ist Miri. Die ist endlich keine Jungfrau mehr und wagt einen Beziehungsversuch mit Ramon.

10 Wochen Liebeswirren

Das Hochzeitsprinzip

erscheint ab 22.09.2013 wöchentlich jeden Sonntag.

Folge 1:Not in Love

Folge 2:Heimat

Folge 3:Mannheim

Folge 4:Zwei Sekunden

Folge 5:Das Sommerfest

Folge 6:26

Folge 7:Barcelona

Folge 8:Phantomschmerz

Folge 9:Der Junggesellinnenabschied

Folge 10:Zwei Enten

Das Hochzeitsprinzip

Folge 6: 26

von Stefanie Ren

Inhalt

Das Hochzeitsprinzip

Folge 6: 26

Ausblick Folge 7

Über die Autorin

Von: Carolin Salas
An: Miriam Waible, Luisa Haller
Betreff: Geburtstag

Hey ihr zwei, ich hab’ ja bald Geburtstag und wollt’ fragen, ob ihr eventuell Zeit und Lust habt, zusammen mit mir zu feiern? Würd’ mich derbst freuen. Caro.

Es war der Abend vor meinem Geburtstag. Es war mitten im August und ich hing in Ludwigsburg herum, obwohl die Semesterferien schon längst begonnen hatten. Fast alle aus meinem Jahrgang waren über den Sommer irgendwo anders. Angelika war im Urlaub und ich hatte die Wohnung für mich. Ich hatte dieses Jahr kein Geld, um selbst wegzufahren, daher war ich hiergeblieben und versuchte, an meinem Diplom zu arbeiten, was bei der Hitze mehr schlecht als recht funktionierte. Ich saß meist den ganzen Tag am Schreibtisch, ließ mir vom Ventilator kalte Luft ins Gesicht blasen, bekam keinen geraden Satz zustande und ärgerte mich am Abend darüber, dass ich nicht einfach ins Schwimmbad gegangen war.

Mein Geburtstag machte mir schwer zu schaffen. Eigentlich mochte ich meinen Geburtstag gerne. Meine Mutter hatte mir früher immer meine Lieblingstorte gebacken, Schwarzwälder Kirsch, und mir mein Lieblingsessen gekocht, Lasagne. Dazu bekam ich immer jede Menge Geschenke. Auch wenn ich meistens schon wusste, was ich bekommen würde, weil ich es selbst ausgesucht hatte. Ich freute mich trotzdem jedes Mal wie ein kleines Kind. Und dann kamen meistens die Mädels vorbei und wir feierten, mal heftiger, mal ruhiger, je nach Lust und Laune. Ja, mein Geburtstag, das war eigentlich immer ein schöner Tag gewesen. Ein Tag, auf den ich mich immer gefreut hatte, der mir fast heilig gewesen war.