image

Bibliografische Information der Deutschen Bibliothek:

www.jiffystories.com

www.jiffystories.com/buecher/adhelion/

© 2013 jiffy stories im Residenz Verlag

Alle Urheber- und Leistungsschutzrechte vorbehalten.

ISBN ePub:

978-3-85236-051-5

Umschlaggestaltung: Nanna Prieler

Lektorat: Patrick Hutsch

Adhelion

Nachdem die Erde durch einen Wirtschaftskollaps und die Zerstörung der Natur zugrunde gerichtet wurde, blieb der Gesellschaft nur eine Möglichkeit: Sie gründete die hermetisch abgeriegelte Megacity Path. Dort lebt Greg Singer, der sich nach dem Tod seines besten Freundes in die untersten Ebenen der Stadt zurückgezogen hat. Hier verdient er als einer von vielen Fährmännern auf den gigantischen Kühlwasserkanälen der Stadt sein Geld. Doch Gregs Flucht vor seiner Vergangenheit nimmt ein jähes Ende, als er die brutal misshandelte Leiche seiner Ex-Freundin Senna Goldfink findet. Auf der Suche nach ihrem Mörder entdeckt er nicht nur weitere Leichen, sondern gerät auch ins Visier der herrschenden Klasse. Mit seinen Erkenntnissen stößt er an die Grenzen des gesunden Menschenverstandes: Ein geheimer Zirkel verfolgt eine perverse Philosophie, in der das Töten zum ultimativen Kick wird.

Was bisher geschah

Auf der Suche nach Josh gerät Greg in eine Hetzjagd. Er nimmt die Verfolgung im botanischen Garten des Adhelion auf, wo er Josh und Isabella schließlich in einer Gartenvilla findet. Greg versucht die Nerven zu bewahren, doch Isabella scheint den Verstand verloren zu haben, und er muss eingreifen, bevor es Josh an den Kragen geht. Ein Kampf um Leben und Tod entbrennt, den Greg zu verlieren droht.

Angela verliert zunehmend den Überblick über all das, was um sie herum geschieht. Als sie mit dem Pathologen Plug spricht, liefert er ihr neue Informationen darüber, wie Senna ermordet wurde. Angela überredet Plug, mit ihr zusammen in die Semiramis, die Energiegewinnungsanlage des Adhelion, zu fahren. Dort erhärtet sich ihr Verdacht, dass dies der Ort ist, an dem ihre Schwester ermordet wurde.

12 Wochen neue Welten

Adhelion

erscheint ab 22.09.2013 wöchentlich jeden Sonntag.

Folge 1:Kanalfund

Folge 2:Wachtraum

Folge 3:Relikt

Folge 4:Helos

Folge 5:Gewitterregen

Folge 6:Totenwache

Folge 7:Kaltfront

Folge 8:Verführung

Folge 9:Amor

Folge 10:Labyrinth

Folge 11:Rächer

Folge 12:Babylon

Adhelion

Folge 10: Labyrinth

von Raiko Oldenettel

Inhalt

Adhelion

Folge 10: Labyrinth

Ausblick Folge 11

Über den Autor

Es war vielleicht nur ein Gefühl, aber auf viel mehr konnte sich Angela in ihrer Situation nicht verlassen. Sie trippelte nervös mit den Fingern auf dem Lenkrad herum, während die Bäume der Einfahrt vorbeirauschten.

„Nicht gut.“

Hastig schaltete sie die Frontscheinwerfer aus und bremste scharf. Plugs Wagen kam schlitternd auf der Einfahrt zum Stehen. Etwas stimmte nicht. War es immer noch nur ein Gefühl?

Angela nahm den Schlüssel von der Mittelkonsole, drückte auf den Schalter für die Alarmanlage und stieg aus. Das Grundstück der Familie Strom lag ein wenig außerhalb der sogenannten Altstadt, weit genug weg, dass die Lichter der übrigen Häuser es nicht erreichten.

Und hier war alles im Dunkeln. Kein Fenster war erhellt, die Gartenlaternen brannten nicht. Angela begann zu zweifeln, dass Frau Strom sie wirklich erwartete, und lobte ihr Bauchgefühl. Wäre sie mit voller Beleuchtung weitergefahren und hätte erst an den Stufen angehalten, hätte sie auch gleich mit einem Megafon am Haupteingang um Einlass fragen können.

Ein frischer Lufthauch zog ihr um die Nase. Geschnittenes Gras und gechlorte Wasserspiele zogen in ihm mit. Routiniert sah sie sich um.

Was jetzt?

Der Garten war eine große Anlage, der sich wie zwei Flügel um die Villa legte und sie behütete. Angela ging über die Seite mit den künstlichen Teichanlagen, falls sie schnell Deckung brauchte. Schilf, schätzte sie, eignete sich dafür hervorragend.